Mein Facebook-Feed

5 Stunden vorher

Luxkom.de

Die MwSt.-Vorschriften für Kleinunternehmer sind neu beschlossen
Durch das „Dritte Bürokratieentlastungsgesetz“ wurde zum 1. Januar 2020 die Umsatzgrenze für Kleinunternehmer von 17.500 EUR auf 22.000 EUR angehoben. Das Bedeutet:
pro Monat sind es EUR 1.833,33. Ein Existenzgründer der sein Gewerbe im Oktober angemeldet hat, kann 3x EUR 1.833,00 an Umsatz machen und kann dann im kommendem Jahr noch immer die Kleingewerbereglung nutzen. Liegt er über dieser Summe optiert er für das kommende Jahr und muss dann die MwSt. für seine zukünftigen Umsätze ans Finanzamt abführen. Der Schwellenwert von EUR 50.000 auf 12 Monate bleibt bestehen. Das sind pro Monat EUR 4.166,66. Sollte nun unser oben genannter Existenzgründer nicht nur 3 mal die EUR 1.833,33 an Umsatz überschreiten, sondern auch 3x die EUR 4.166,67 (gesamt EUR 12.501 auf drei Monate) muss er seine gesamten Umsätze bei 19% nachversteuern und EUR 1.995,96 nachträglich an das Finanzamt abführen.

Fazit: Unternehmen die von Januar- einschließlich Dezember selbstständig sind und die Kleingewerbereglung §19 USG nutzen, können diese Kleingewerberechnung auch im kommenden Jahr nutzen, wenn ihr Umsatz unter EUR 22.000 liegt. Beim überschreiten dieser Summe verliert der Kleinunternehmer diese Reglung. ACHTUNG: Überschreiten er die EUR 50.000 müssen er seine gesamten Umsätze mit (meistens) 19% an das Finanzamt nachversteuern und verlieren die Kleingewerbereglung sogar in gleichem Moment/Jahr. Wer Fragen hat soll sich melden.
... mehr ansehenweniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

1 Tag vorher

Luxkom.de

Gute Nachrichten für Gründer in Quarantänezonen: Nach § 56 Abs. 4 Infektionsschutzgesetz haben auch Selbstständige, die wegen des Coronavirus unter Quarantäne gestellt werden, Anspruch auf Entschädigungszahlungen: ... mehr ansehenweniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

2 Tage vorher

Luxkom.de

einige Unternehmen im HSK haben schon Kurzarbeit angemeldet... für alle anderen Unternehmen die Hilfe benötigten....können sich unter diesen Telefonnummer melden 030/186151515 …. ... mehr ansehenweniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

2 Tage vorher

Luxkom.de

Kurze INFO für Angestellte und auch Unternehmer.... im Vorfeld:: Sollte ein Mitarbeiter durch das Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt sein, gleicht das Gesundheitsamt den Lohnverlust aus. Aber der MITARBEITER muss vom Coronavirus betroffen sein!!! Wenn Kinder betroffen sind weil die die KITA geschlossen ist, kommt das Gesundheitsamt nicht auf... nur wenn dann die gesamte Familie unter Quarantäne steht !!!! ... mehr ansehenweniger anzeigen

Auf Facebook ansehen